Christian Köhler vom SC Nymphenburg ist Masters Slalom-Weltmeister

Bei den FIS Masters Weltmeisterschaften vom 2. bis 6.3.2021 in Cortina d’ Ampezzo war Christian Köhler der erfolgreichste bayerische Teilnehmer und durfte sich den Weltmeistertitel im Slalom, Altersklasse 60-64 Jahre, ans Revers heften lassen.

 

Ein ganz großer Erfolg für Christian, Respekt vor dieser Leistung.

 

Auch Heini Riesemann vom SV Taching erzielte im Super G in der Altersklasse 70-74 Jahre einen ausgezeichneten 3. Platz.

 

 

Die Leistungen dieser zwei BSV Masters Sportler sind umso höher einzustufen, da wir Deutschen wegen des Lockdowns nicht Skifahren konnten, von einem zielgerichteten Training ganz zu schweigen. Ausweichen auf österreichische Skigebiete war nur zu Beginn der Skisaison möglich, ab Jahresbeginn war dies gänzlich untersagt.

 

In Cortina waren ca. 370 Athleten (wegen Corona deutlich weniger als im Vorjahr) bei den drei Weltmeisterschaftsrennen (SL, SG, GS) am Start.

 

Der italienische Ausrichter präsentierte Rennpisten von allerbester Güte.

 

Die Organisation des durchführenden Vereins, Sciclub 18 Cortina, war mehr als lobenswert.

 

Neben den herausragenden Ergebnissen von Christian und Heini konnten sich die Leistungen der nach Cortina angereisten BSV Masters Rennläufer ebenfalls sehen lassen.

 

Eine Anzahl Top 10 Platzierungen waren am Ende dieser Renntage auf dem Konto des Bayerischen Skiverbandes.

 

Luis Eichner

BSV Referent Masters Alpin

Post Author: BSV