Lea Klein gewinnt Slalom und Riesenslalom beim 44. Schüler Ländervergleich Ski Alpin

Bei richtigem April Wetter mit sehr wechselnden Bedingungen fand in Ratschings Südtirol der Schüler Ländervergleich statt.

Für jedes Land, Bayern, Tirol und Südtirol sind jeweils 10 Mädchen und 15 Buben im Alter unter 16 Jahren startberechtigt. Neben den Einzelwertungen in den Disziplinen Slalom und Riesenslalom ging es vor allem um den begehrten Pokal der Mannschaftswertung beim 44. Ländervergleich. In der Mannschaftswertung werden je Land die schnellsten Zeiten von 4 Mädchen und 6 Buben pro Disziplin addiert.

Neben dem Sport wird Gastfreudschaft und Geselligkeit beim traditionellen Ländervergleich gelebt. Gemeinsam wird Mittag- und Abend gegessen und beim Gesellschaftsabend zeigen sich die jungen Sportler in Tracht. Dazu spielten Musikanten aus dem Wipptal auf.

Nach einer sehr kalten Nacht war der Untergrund beim Slalom hart gefroren und mit 10cm Neuschnee bedeckt. Dazu sehr wechselnde Wetterbedingungen mit Sonne, Nebel und Wind. Die beiden Bayerischen Mädchen Lea und Lucy kamen mit diesen Verhältnissen am besten zu recht und holten einen Doppelsieg.

SL Mädchen 1. Platz Klein Lea BSV SC Lenggries 1:19,50 Min.
2. Platz Margreither Lucy BSV SC Starnberg 1:20,69
3. Platz Auer Karolins TIR USV Skiclub 1:21,69
4. Platz Rier Lea FISI TZ Schlerengebiet 1:21,76
5. Platz Bachmann Nina FISI TZ Vinschgau 1:21,86
6. Platz Mitterdorfer Sophie TIR Skiclub Lie 1:22,38

Den Sieg bei den Buben holte sich überlegen Joshua Sturm aus dem Pitztal vor dem Südtiroler Manuel Ploner und seinem Mannschaftskameraden Alberto Battisti.

SL Buben 1. Platz Sturm Joshua TIR SC ST. Leonard 1:14,04 Min.
2. Platz Ploner Manuel FISI ASC Ladina 1:14,90
3. Platz Battisti Alberto FISI ASE Catinaccio 1:15,15
4. Platz Witte Linus BSV SC Aibling 1:16,93
5. Platz Sennhofer Marinus BSV SC Kreuth 1:17,07
6. Platz Bassetti Lorenz FISI SC Mils 1:17,82

Bei extrem wechselnden Bedingungen mit Wind, Nebel und Schneefall fand der Riesenslalom statt. Wegen der im Grenzbereich wechselnden Wetterverhältnisse entschied die Jury den 2.Durchgang abzusagen.

Den Sieg bei den Mädchen holte sich wiederum Lea Klein SC Lenggries vor der Südtirolerin Nina Bachmann und der Starnbergerin Lucy Margreither.

RS Mädchen 1. Platz Klein Lea BSV SC Lenggries 1:06,61 Min.
2. Platz Bachmann Nina FISI TZ Vinschgau 1:07,48
3. Platz Margreither Lucy BSV SC Starnberg 1:07,59
4. Platz Rier Lea FISI TZ Schlerengebiet 1:07,60
5. Platz Fuchs Lea Maria FISI SC Brixen im Tal 1:07,63
6. Platz Pedevilla Ellen FISI ASC Ladina 1:07,76

Den Riesenslalom Buben gewann der Südtiroler Alberto Battist vor Doninik Zerhoch aus Garmisch und dem Tiroler Joshua Sturm.

RS Buben 1. Platz Battisti Alberto FISI ASE Catinaccio 1:03,20 Min.
2. Platz Zerhoch Dominik BSV SC Garmisch 1:03,52
3. Platz Sturm Joshua TIR SC St. Leonard 1:04,08
4. Platz Plancker David FISI SC Gardena 1:04,51
5. Platz Ploner Manuel FISI ASC Ladina 1:04,72
6. Platz Witte Linus BSV SC Aibling 1:04,76

Nach den Siegen in der Teamwertung der letzten drei Jahre musste sich Bayern heuer Südtirol geschlagen geben. Team Bayern ging mit einem Vorsprung von 2,79 Sec. aus dem Slalom hervor. Bei sehr wechselnden Bedingungen im Riesenslalom drehten die Südtiroler auf und fuhren einen Vorsprung von 3,05 sec. raus. Somit ging der Sieg mit 0,26 hundertstel Sekunden an Südtirol.

Teamwertung SL: RS: Gesamt:
1. Südtirol 13:18,29 11:00,31 24:18,60
2. Bayern 13:15,59 11:03,27 24:18,86
3. Tirol 13:22,51 11:08,67 24:31,18

Bei der Siegerehrung bedankten sich die Mannschaftsführer Mag. Thomas Reiter Tirol und Reinhold Merle Bayern bei den Gastgebern aus dem Südtirol für die herzliche Aufnahme und große Gastfreundschaft. Alle freuen sich schon auf den 45. Ländervergleich 2018 der in Tirol stattfinden wird.

 

Post Author: BSV