Ski Weltcup Ofterschwang bietet Neuerungen für noch mehr Komfort im Skistadion

Freies WLAN feiert in Ofterschwang Premiere.

Freies WLAN für die Zuschauer im Ofterschwanger Skistadion wird es beim Weltcup erstmals geben. Zehn temporär installierte Hot-Spots sorgen dafür, dass sich die Ski-Fans im Stadion mit Freunden und Familie kurzschließen und Daheimgebliebene über Social-Media und Whats-App an der tollen Atmopshäre teilhaben lassen können.  Das war bereits für den witterungsbedingt abgesagten Weltcup im Januar 2016 geplant, nun machen die Organisatoren Nägel mit Köpfen. „Wir freuen uns, dass wir unseren Zuschauern diesen tollen Service bieten können. Und das als einer der ersten Weltcup-Orte überhaupt. Somit haben die Fans nun die Möglichkeit die spannenden Rennen zu verfolgen und über das kostenfreie WLAN die gute Stimmung bei uns teilen“, freut sich  der Generalsekretär des Weltcup Ofterschwang, Dominik Fritz, über diese Premiere.

Weltcup-Hütte - Ofterschwang
Bildnachweis: Organisationskomitee

Außerdem wird auf der Terasse an der Weltcup-Hütte eine 15 m² große Videowall für Public-Viewing der besonderen Art sorgen. Dort oben, ganz in der Nähe des Starts für den Riesenslalom können die Skifahrer, die während der beiden Weltcup-Tage im Ofterschwanger Skigebiet unterwegs sind, einen Blick auf das Renngeschehen werfen. „Alle Skifahrer mit gültigem Skipass können an beiden Tagen an der Strecke kostenfrei das Renngeschehen verfolgen. Durch die zusätzliche Videowall erhoffen wir uns eine noch bessere Stimmung und Atmosphäre am Start und an der Piste. Und auch die ein oder andere Rennläuferin wird das Angebot der Videowall sicher nutzen um die Konkurrentinnen zu beobachten“, sagt der stellvertetende Weltcup-Generalsekretär und Geschäftsführer der Bergbahnen Hanspeter Schratt. Das Skigebiet steht übrigens mit Ausnahme der Weltcup-Piste für den normalen Betrieb in der gesamten Zeit zur Verfügung. Anfahrt und Einstieg erfolgen über die Ossi-Reichert-Bahn in Gunzesried. Abfahrten sind auch zur Ofterschwanger Seite hin möglich. Die Auffahrt erfolgt dann mit dem Weltcup-Express, den auch die Athletinnen und Betreuer nutzen. Also auch hier heißt es: Hautnah dabeisein.

Die Tickets sowie weitere Informationen finden Sie unter www.weltcup-ofterschwang.de.

Post Author: BSV