Aktionstage in Hauzenberg und Breitenberg

Biathlon, Skifahren oder Snowboard? Die meisten kennen diese Sportarten wohl nur aus dem Fernsehen oder der Ferienzeit. Wenn sich jedoch die eigene Schule in einen Sportpark verwandelt, ist das ein ganz spezielles Ereignis.

Insgesamt nahmen etwa 350 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen Breitenberg und Hauzenberg sowie der Sport-Mittelschule Hauzenberg an den vier Aktionstagen des Bayerischen und Deutschen Skiverbands teil. Initiiert und begleitet wurden diese durch den WSV DJK Rastbüchl und Margit Uhrmann, Vize-Präsidentin des Bayerischen Skiverbands.

Die jungen Teilnehmer konnten sich sowohl in der Halle als auch im Pausenhof an verschiedenen Stationen ausprobieren. Neben dem Sommerbiathlon, bei dem kleine Klappzielscheiben mit Tennisbällen getroffen werden sollten, galt es einen Hindernisparcours mit Teamski zu absolvieren. Als weitere Stationen wurde eine Fitness-Station, bei der sich die Kinder ihre Aufgaben selbst auswürfeln durften, sowie ein Parcours angeboten. Besonders interessant für die Kinder waren die Riglet-Boards, sogenannte Snowboards für die Halle. Hier konnten sie sich gegenseitig durch die Halle ziehen und spielerisch die Bewegungen auf dem Snowboard erleben.

Der Aktionstag der Siebtklässler der Mittelschule Hauzenberg wurde im Rahmen des Projekts „Technik bewegt – Bewegung durch Sport“ in Verbindung mit der „vbw – Die bayerische Wirtschaft“ und der „bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber“ durchgeführt. Hierbei wurde den Jugendlichen ein besonderes Programm geboten: Sie bekamen von der Ausbildungsoffensive Bayern einen Einblick in die bayerische Metall- und Elektroindustrie und konnten sich praktisch betätigen, indem sie kleine LED-Lämpchen bastelten.

Im Anschluss daran wurden verschiedene Bewegungsstationen angeboten. Zusätzlich konnten die Grundschüler beim Schießen mit dem Lasergewehr ihr ruhiges Händchen beweisen. Ein besonderes Highlight an diesem Aktionstag war die mobile Kletterscheibe. Die spannende Herausforderung am Klettern an dieser Scheibe besteht darin, dass diese sich dreht und man somit stetig in Bewegung bleiben muss.

Es war ein vielseitiger Sporttag, bei dem jeder die Möglichkeit hatte etwas Neues für sich zu entdecken. Für einige besteht sicher bereits jetzt der Wunsch, sich im kommenden Winter auf einen oder zwei Brettern weiter ausprobieren zu können.

Post Author: BSV